KONTAKT NACH INNEN

In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt meiner Arbeit immer mehr auf eine ganzheitliche Sichtweise von Fragestellungen verlagert. So ist aus meiner Sicht, bei der Behandlung einer körperlichen Störung ebenso die Betrachtung der emotionalen Befindlichkeit und der mentalen Einstellung der Person sinnvoll. Die Arbeit mit meinen Klienten beinhaltet immer die Idee einer Veränderung der momentanen Haltung. Auf körperlicher und emotionaler Ebene bedeutet dies oft ein Fliessen oder wieder in Fluss kommen. Auf mentaler Ebene heisst dies meist, eine Einstellungsänderung ist hilfreich. Um auf allen Ebenen eine Veränderung erreichen zu können, arbeite ich mit ganzheitlichen Techniken. Diese sind in meiner Praxis vorwiegend der biodynamische Ansatz der Craniosacralen Therapie, Osteopathische Techniken und Methoden, die Stimme, Bewegung, Kontakt und Improvisation nutzen. Bei meinen Methoden habe ich die Idee, die Selbstheilungsfähigkeit und die Kreativität des Einzelnen zu wecken bzw. zu nutzen, um einen neuen und gesünderen Zustand auf allen Ebenen zu erreichen.

Innerhalb meiner heilerischen Tätigkeit kommen neben Berührung, Bewegung und Gespräch auch Heilmittel zur inneren Einnahme zum Einsatz. Ich arbeite mit pflanzlichen Extrakten verschiedener Aufbereitung und nenne diese gerne meine "sanften Helfer". Mir ist durchaus bewusst, dass ein pflanzliches Mittel sehr stark wirken kann. Dennoch empfinde ich diese Art von Heilmitteln als sanft, fast liebevoll. Im Selbstudium mit Pflanzen draussen in der Natur und bei deren Verarbeitung zu Tees, Salben oder Tinkturen, hat sich dieser Eindruck bei mir verstärkt. Mir liegt auch hier wieder eine Verbindung am Herzen. In Anlehnung an die Idee von Paracelsus, dass jede Pflanze über eine eigene Signatur (eine Art innere Ordnung) verfügt, wirkt die Pflanze auf einer feinstofflichen Ebene ebenso, wie auf einer rein physich-organischen Ebene. Je nachdem, auf welcher Ebene eine Umstellung in der Therapie gerade unterstützt werden soll, gibt es pflanzliche Extrakte in verschiedenen Aufbereitungen. Wenn die Ebene sehr fein und emotional ist, greife ich gerne zu Bachblüten. Wenn Körper und Seele gleichermassen angesprochen werden sollen, können die aufwendig zubereiteten Extrakte der Firma Soluna helfen. Für primär physische Veränderungen gibt es z.B. die Präparate aus der Gemmotherapie. In diesem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, dass eine Umstellung der Nahrungsmittel, die wir täglich zu uns nehmen, auch eine effektive Therapiemassnahme sein kann.

Mit diesen Techniken behandle ich z.B. folgende Störungsbilder:

Das Ziel der Behandlung ist für mich, den Patienten darin zu unterstützen, einen stabileren Kontakt nach Innen – zur eigenen Befindlichkeit – herzustellen. Denn erst dieser Kontakt nach Innen ermöglicht uns Einsichten in den momentanen Zustand der betroffenen Person. Dann erarbeiten wir gemeinsam die möglichen und erwünschten Maßnahmen, die für eine Veränderung dieses Zustandes am hilfreichsten sind.